Prinzengarde feuert Böllerschüsse ab

Böllerschüsse eröffnen neue Kampagne – Fastnachter ziehen über „3. Äla-Meile“

Am Freitag (11.11.) eröffnet KVD-Präsident Friedel Enders um 19.11 Uhr am Fastnachtsbrunnen die neue Kampagne 2016/2017. Sie steht unter dem Motto „Mer Fassnoachter gäihn tolerant – mit alle Mensche Hand in Hand!“.

Ehe es jedoch soweit ist, treffen sich alle Fastnachter bereits um 18.33 Uhr an der Römerhalle. Gemeinsam mit dem Ex-Prinzenpaar, der Prinzengarde, Gunkes und Bawett, dem Elferrat, der KKM Klein-Zimmern und dem Musikverein St. Peter und Paul sowie zahlreichen Vertretern von Fastnachtsgruppen geht es dann durch die Weißturmstraße, die Schlossergasse, über den Marktplatz und die Steinstraße zum Fastnachtsbrunnen, wo die Eröffnungszeremonie stattfindet. Annähernd 20 Fastnachtsgruppen, so KVD-Sprecher Wolfgang Dörr, sind dem Aufruf des Vereins gefolgt und haben sich im Vorfeld für diesen närrischen Marsch angemeldet.

Nach der Ansprache des Präsidenten wird die Prinzengarde mit drei Böllerschüssen aus der Fastnachts-Kanone die „3. Äla-Meile“ eröffnen und die Narren auf den Weg durch die Lokale der Feiermeile schicken.  Zuvor erfolgt noch die Ehrung des Fanfarenzugs Ronneburg für 44-malige Teilnahme am Dieburger Fastnachtszug. Im Anschluss an die Ehrung ziehen die Musiker ebenfalls über die Äla-Meile und besuchen verschiedene Lokalitäten.

KVD-Pressesprecher Wolfgang Dörr weist darauf hin, dass die Römerhalle an diesem Abend für die sich treffenden Narren geöffnet ist. Die Gaststätte „Lehrer Lämpel“ sowie die „Fastnachts-Schänke Petermann“ in der Rheingaustraße sind an diesem Abend geschlossen. Außerdem wird mitgeteilt, dass im Restaurant „M 22“ Heiko Elger mit seinen Mannen und im „Headquarters“ die „Gersprenztaler“ für Stimmung sorgen.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: