Hol‘ dir den „Kümmel-Andres“-Fanschal

Rührige Karnevalisten kommen immer wieder auf neue Ideen, wenn es darum geht, ihrer närrischen Leidenschaft zu fröhnen und mit Gleichgesinnten zu teilen. So wie Bernd Schneider und Thorsten Setzer, beide stadtbekannte Dieburger Fastnachtsgrößen. Die nämlich haben jetzt einen „Kümmel-Andres“-Fanschal in limitierter Auflage von 111 Stück anfertigen lassen, der in Kürze zum Verkauf angeboten wird (Foto). Den Erlös ihrer in rein privater Initiative betriebenen Aktion wollen sie einem gemeinnützigen Zweck zugutekommen lassen.

Eingefleischte Karnevalisten wissen es natürlich: „Kümmel-Andres“ ist der Titel eines alten Dieburger Stammtischliedes, das sich wohl um eine gleichnamige Figur rankt. Früher wurde es auch von den Fastnachtern in geselliger Runde gesungen. Mittlerweile erfreut sich das urig klingende Lied aus guter alter Zeit wieder zunehmender Beliebtheit. So wird es nach 2016 auch in den Fastnachtssitzungen im kommenden Jahr wieder erklingen und dann nicht nur zum Mitsingen, sondern auch zum Hochhalten des Schals in typischer Fanmanier einladen: „Kümmel-Andres, Kümmel-Andres, warst einst mein Schatz gewest! […] Heissa, die Fastnacht, – hurra, die Gail!“.

Gestaltet ist der Schal in fastnachtlicher Farbgebung mit unterschiedlicher Beschriftung. Während auf der Vorderseite „Kümmel-Andres“ in großen Lettern prangt, steht rückseitig „Hurra, die Gail!“, ein Ausruf aus dem Refrain. Narrenkappen an den Enden geben der gestrickten Devotionalie den passenden Schliff.

Erhältlich ist der Schal am kommenden Samstag, 10.12.2016, zwischen 11.11 Uhr und 12.33 Uhr im Hof des ehemaligen „Café Schneider“ (Frankfurter Str. 30). Der Preis beträgt 15,00 Euro.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: