Jetzt noch Tickets für die KVD-Sitzungen 2018 sichern

Der Vorverkauf für die Fastnachtssitzungen 2018 des Dieburger Karnevalvereins (KVD) geht in die dritte Woche. Genau 304 Bestellungen mit insgesamt 3127 Kartenwünschen hat das Online-Bestellsystem des Vereins bislang registriert, wie Jürgen Stemmler vom KVD jetzt auf Anfrage mitteilt.

„Wir sind natürlich hoch erfreut über das große Interesse an unseren Sitzungen“, so der Schatzmeister. Bereits in der ersten Stunde nach Freischaltung des Ticketsystems am 2. September sind 840 Kartenwünsche eingegangen – und das mitten in der Nacht.

In den beiden vergangenen Wochen haben die Fastnachtsfreunde weiter rund um die Uhr Tickets geordert. Vier Veranstaltungen sind mittlerweile ausverkauft. Für die anderen drei sind noch über 230 Karten zu haben – davon alleine für die 2. Sitzung am Freitag, 19.1.2018 fast 150 Stück (Stand Samstag, 17.00 Uhr). Insgesamt 3360 Plätze stehen den Fastnachtsfans in sieben Sitzungen in der Römerhalle zur Verfügung.

Online-Bestellsystem hat sich bewährt

Aus Sicht des KVD hat sich das Online-Bestellsystem bewährt. Bereits in der vergangenen Kampagne hat die Bestellung über das Internet das bisherige schriftliche Bestellverfahren abgelöst, so dass der Verein Tickets nur noch online anbietet. „Wir haben aufgrund der Erfahrungen des ersten Jahres noch ein paar Anpassungen vorgenommen, so zum Beispiel, dass eine Sitzung ab einer bestimmten Anzahl von Bestellungen nicht mehr buchbar ist“, so Stemmler. Das war notwendig, da im letzten Jahr auf zwei der vier Samstagsitzungen soviel Bestellungen eingingen, dass für diese Sitzungen doppelt so viele Kartenwünsche vorlagen, wie Sitzplätze vorhanden waren. „Die diesjährige Anpassung, dass bei Erreichen eines bestimmten Kartenlimits eine Sitzung nicht mehr buchbar ist, erleichtert uns somit die Sitzplatzzuteilung und vermindert die Anzahl derer, die auf einen Zweitwunsch umgebucht werden müssen“.

Umbuchungen können dennoch weiterhin erforderlich werden, beispielsweise dann, wenn die Anzahl der jeweilig bestellten Karten eines Einzelbestellers nicht auf die noch zur Verfügung stehenden Plätze in einer Tischreihe aufgehen.

Klar: Nicht jeder kann am Mittelgang sitzen

Dennoch bleibt die Sitzplatzzuteilung ein schwieriges Unterfangen. „Es ist natürlich nachvollziehbar, dass der größte Teil der Besucher gerne am Mittelgang und in der Mitte der Sitzreihe seine Plätze haben möchte. Dies ist natürlich nicht möglich, denn bei der Zuteilung der Plätze müssen auch der hintere Teil und die äußeren Tischreihen besetzt werden.

Hier geht’s zum KVD-Ticketsystem: https://tickets.karnevalverein-dieburg.de

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: