Asbach-Trauben

Mit Asbach mal was Schnabulieren

Asbach und Cola – das ist nicht nur für Karnevalisten der Mixklassiker mit dem Geist des Weines. Neben Hütchen und anderen Drinks lassen sich mit „Asbach Uralt“ auch prima Kleinigkeiten zum Schnabulieren zaubern. So wie die „Asbach-Trauben“, die ich hier vor Jahren schon mal angeprießen und jetzt für dich wieder aus der Versenkung geholt habe. Weil’s einfach ’ne gute Sache ist und obendrein so einfach wie simpel 🙂

Zutaten:

Blaue Weintrauben (kernlos), Asbach Uralt, 1 Glas mit Schraubdeckel, Zahnstocher

Zubereitung:

Weintrauben mit dem Zahnstocher mehrere Male durchstechen und ins Glas geben. Asbach zugeben, bis alle Trauben gut gedeckt sind. Glas verschlossen im Kühlschrank einige Tage durchziehen lassen. Vor dem Schnabulieren unbedingt früh genug aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur bringen. Serviert werden die Asbach-Trauben in kleinen Schälchen mit Zahnstochern oder Spießchen.


Du hast Lust auf mehr? Leckeres Koch- und Backvergnügen für hungrige Narren findest du in meiner Rubrik Fastnachtsrezepte. Was Asbach Uralt angeht, hab‘ ich noch das eine oder andere Koch- bzw. Backrezepte in meinem Fundus. Wenn ich’s die Tage in der Webmeisterei geregelt krieg‘, werde ich dir davon noch was kredenzen.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: