Automatisch sicher surfen mit einem „s“

Liest du in letzter Zeit immer wieder die Abkürzung „HTTPS“ und fragst dich, was das ist? Und ob es dich irgendwie betrifft? Auch „dibborsch.de“ nutzt so etwas jetzt.

HTTPS ist ein Kommunikationsprotokoll im Internet, welches dafür sorgt, dass Daten abhörsicher übertragen und nicht von Datendieben abgefangen werden können. Ziel ist, eine vertrauliche Kommunikation zwischen dem Besucher (bzw. dem Browser) und der besuchten Website herzustellen. Das wird hauptsächlich durch eine verschlüsselte Übertragung und eine Authentifizierung (SSL) der besuchten Website gewährleistet. Vergleichbar mit dem Versiegeln eines Briefes vor dem Versenden.

Ohne Verschlüsselung werden Daten im Klartext übertragen. Das ist dann kritisch, wenn personenbezogene Daten oder ähnlich sensible Informationen übermittelt werden müssen. Beispielsweise beim Onlinebanking oder in einem Webshop. Private Netzseiten sollten – wenn sie personenbezogene Daten übertragen – ebenfalls für entsprechenden Schutz sorgen.

Auch meine Website nutzt jetzt eine sichere HTTPS-Verbindung – erkennbar an dem verriegelten Schloss-Symbol im Browser (in Firefox und Chrome grün dargestellt) und dem besagten Kürzel in der Adresszeile.

Das „s“ steht übrigens für „secure“ und macht deutlich, dass Daten verschlüsselt übertragen werden. Damit wird dafür Sorge getragen, dass sie nicht in falsche Hände gelangen, wenn du beispielsweise mein Kontaktformular nutzt oder an der Tollitäten-Börse, dem Gewinnspiel, teilnimmst.

Wie bisher reicht die Eingabe von „dibborsch.de“, denn dein Browser erkennt automatisch, dass er eine gesicherte Seite vor sich hat.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: